Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

08.10.2015

Ehrennadel des Kreises Ostholstein für Manfred Hoffmann

Große Freude beim Kreissportverband (KSV) Ostholstein: Der Kreis Ostholstein hat dem ehemaligen 1. Vorsitzenden des Dachverbandes aller Sportvereine und Sportfachverbände in Ostholstein, Manfred Hoffmann aus Dannau bei Oldenburg, die Ehrennadel des Kreises Ostholstein verliehen.

Kreispräsident Ulrich Rüder hat am 6. Oktober im ostholsteinischen Kreistag neben Manfred Hoffmann drei weitere ehrenamtlich Tätige für ihre besondere Verdienste ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Kreises Ostholstein erhielten in diesem Jahr neben Manfred Hoffmann auch Marina Bütje aus Bentfeld, Hildegard Kunow aus Heiligenhafen und Ilsetraut Wagner aus Eutin.

Rüder hob in seiner Ansprache die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes auch vor dem Hintergrund der derzeitigen Flüchtlingssituation als unverzichtbaren Bestandteil des sozialen Lebens in der heutigen Gesellschaft hervor. Aus Anlass des Tages der Verleihung der Ehrennadel dankte er zugleich allen Bürgern für ihr außerordentliches und beispielhaftes Engagement für die Bewältigung der derzeitigen Herausforderungen: "Der Kreis Ostholstein wäre unendlich ärmer ohne den Idealismus und die Energie, die das Ehrenamt und die ehrenamtlichen Bürger immer wieder unter Beweis stellen. Dafür danke ich allen und spreche ihnen meine Anerkennung aus", so der Kreispräsident.

Der 78-jährige Manfred Hoffmann erhielt die Auszeichnung für langjährige, wertvolle und engagierte Tätigkeit im sozialen und gesellschaftlichen Bereich, insbesondere für den Kreissportverband Ostholstein und für die Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn. Hoffmann gehörte von 1967 bis 1971 als Schriftführer dem damaligen Kreissportverband Oldenburg an. Hier hat er maßgeblich am Zusammenschluss der Verbände Oldenburg und Eutin zum Kreissportverband Ostholstein im Jahre 1971 mitgewirkt. Dort bekleidete er in den Jahren 1971 bis 2001 die Ämter des dritten und zweiten Vorsitzenden. Seit 2001 bis zum Mai 2015 führte Manfred Hoffmann den KSV als ersten Vorsitzenden.

Unter seiner Führung, so der Kreispräsident in seiner Laudatio, hat sich der KSV Ostholstein nicht nur der Weiterentwicklung des Sports und der Installation neuer Sportarten gewidmet, sonden sich auch mit den gesamtgesellschaftlichen Themen wie Demografie, Ganztagsschule, Integration, Inklusion oder grenzüberschreitenden Sport beschäftigt und die Mitgliedsvereine auf diese Zukunftsorientierung eingestimmt und vorbereitet.

Sein Wissen um den Sport hat er auch dem Ausschuss für Schule, Bildung, Kultur und Sport des Kreises Ostholstein als Stellvertreter von Götz Haß und Hellrik Wilder zur Verfügung gestellt. Aber Manfred Hoffmann habe auch mitgewirkt bei der Errichtung der Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn. Er hat diesen Verein seit seiner Errichtung im Jahre 2008 bis vor kurzem als erster Vorsitzender ehrenamtlich geführt. Durch seine engagierte Tätigkeit in der Aktiv-Region hat er einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, die Region weiter zu entwickeln. Mit einem maßgeblichen von ihm geprägten Strategie-Entwicklungskonzept ist es dem Verein gelungen, EU-Fördermittel für den nächsten Förderzeitraum einzuwerben.

Persönlich sagte Ulrich Rüder, dass er als damaliger Bürgermeister von Scharbeutz mit seinem Amtskollegen in Oldenburg, nämlich Manfred Hoffmann, auch beruflich sehr gut zusammengearbeitet hat. Dabei habe er von seinem Kollegen sehr viele und gute Tipps erhalten, für die er noch heute dankbar sei.


Glückwünsche M. Hoffmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückwünsche von Landrat Reinhard Sager und Kreispräsident Ulrich
Rüder für Manfred Hoffmann


Ehrung M. Hoffmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Manfred Hoffmann nach der Auszeichnung mit seinem Nachfolger beim
KSV OH, Rolf Röhling (rechts), sowie Landrat Reinhard Sager (links)
und Kreispräsident Ulrich Rüder (2. von rechts)


M. Hoffmann, G. Haß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Der frühere KSV-Geschäftsführer Götz
Haß (rechts) hatte die Verleihung der
Ehrennadel beantragt und gratulierte
seinem bisherigen 1. Vorsitzenden