Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

09.03.2016

Sportverdienstnadel für Ingrid Thimm

Auszeichnung wurde durch den Innenminister in Kiel vorgenommen.

Das Land Schleswig-Holstein hat 18 ehrenamtlich tätige Sportler und Sportfunktionäre aus dem nördlichsten Bundesland mit der Sportverdienstnadel ausgezeichnet. Zu den Geehrten gehörte auch Ingrid Thimm aus Eutin.

Die Tischtennisspielerin gehörte bis 1986 dem PSV Eutin an und ist seitdem Mitglied beim SV Kasseedorf. Ebenso ist sie Mitglied im Leichtathletik Club Neustadt und bei der Turnerschaft Riemann Eutin.

Seit 1982 ist Ingrid Thimm Sportwartin des Kreistischtennisverbandes Ostholstein. Von 1975 bis 1988 hatte sie auch das Amt der Staffelleiterin im Verband inne. Dieses Amt hat sie - nach einer kurzen Pause - auch von 1994 bis 2006 ausgeübt. Schließlich hat sie bis 2014 auch das Amt der 2. Vorsitzenden des Wettspiel-Ausschusses im Tischtennisverband Schleswig-Holstein wahrgenommen.

Innenminister Stefan Studt, der in Kiel die Auszeichnungen überreichte, erklärte: "Ohne ihren großartigen ehrenamtlichen Beitrag wäre der Breitensport in Schleswig-Holstein, so wie wir ihn kennen, nicht möglich". Die soziale, integrative und kulturelle Funktion könne erst durch die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen erfolgen. Studt: "Sie engagieren sich für die Jugendarbeit, sind in Vereinsvorständen tätig. Sie schieben den Bau von Sportanlagen an und sind als Übungsleiterin oder Kampfrichterin tätig, damit schaffen sie die Basis für den Sport in Schleswig-Holstein.

Rolf Röhling, 1. Vorsitzender des Kreissportverbandes Ostholstein, gratuierte ebenso wie der Tischtennis-Landesvorsitzende Hans-Jürgen Gärtner. Röhling bezeichnete Ingrid Thimm für den Tischtennissport im Kreis und im Land als unverzichtbar, "sie hat sich große Verdienste erworben, die jetzt mit der Sportverdienstnadel gewürdigt wurden".


Ingrid Thimm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenminister Stefan Studt überreichte in Kiel die Auszeichnung
an Ingrid Thimm