Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

04.10.2017

Ehrung junger Ehrenamtlicher im Kieler Landeshaus

Von den 55 ausgezeichneten Sportlern kommen drei aus Ostholstein

Die Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband Schleswig-Holstein hat im Landeshaus in Kiel 55 junge Menschen zwischen zehn und 26 Jahren für ihren herausragenden ehrenamtlichen Einsatz im Sport ausgezeichnet. An der Veranstaltung nahm auch der 1. Vorsitzende der Sportjugend des Kreissportverbandes Ostholstein, Timo Stich, teil.

Anlässlich der alle zwei Jahre stattfindenden "Ehrung junger Ehrenamtlicher" dankte der Sportjugend-Vorsitzende Matthias Hansen den Jugendlichen für ihr freiwilliges Engagement und motivierte sie, sich auch zukünftig im Sport und darüber hinaus für andere einzusetzen.

Matthias Hansen wies in seiner Begrüßung auf die große Bedeutung des frühzeitigen ehrenamtlichen Engagements hin: "Die Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich tätigen jungen Menschen ist ein entscheidender Baustein für die Zukunftsfähigkeit der Sportvereine und ihrer Angebote. Umso wichtiger ist es daher, dass Politik, Gesellschaft und die Vereine selbst die geeigneten Rahmenbedingungen für das Engagement junger Menschen schaffen".

Dies gelte insbesondere bei der Berücksichtigung der knapper werdenden zeitlichen Ressourcen von Jugendlichen durch die Anforderungen in Schule, Studium und Beruf. Notwendig seien daher neben den klassischen Ehrenämtern auch verstärkte Angebote zum zeitlich befristeten und projektbezogenen Engagement wie z. B. in Form von Volunteer-Projekten im Sport, so Matthias Hansen weiter.

Die Auszeichnungen nahmen der Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages Rasmus Andresen, der Präsident des Landessportverbandes Hans-Jakob Tiessen und der Vorsitzende der Sportjugend Matthias Hansen vor.

Alle geehrten Jugendlichen haben sich im sportlichen Bereich und in der allgemeinen Jugendarbeit der Sportvereine überdurchschnittlich für andere engagiert. Die Palette reicht dabei von Jugendleiterassistenten und Jugendsprechern, über die Betreuer von Jugendfreizeiten und Zeltlagern bis hin zu Jugendschiedsrichtern, Jugendtrainern, Sportabzeichenprüfern und Jugendwarten.

Mit dem Kindertrainer-Team der Lübecker Rudergesellschaft wurde auch ein Jugendteam ausgezeichnet, das sich durch gelungene Projekte und Ideen sowie erfolgreiche Nachwuchsgewinnung besonders hervorgetan hat.

Aus dem Bereich der Kreissportjugend Ostholstein wurden eine Sportlerin und zwei Sportler geehrt. Es sind:

Christina Bädermann (25)
Christina lebt Musik. Sie ist seit ihrer Geburt Mitglied im Blasorchester Lensahn. Genauso wie ihre Eltern, die ebenfalls im Orchester musizieren. Als Kind begann Christina eine Ausbildung zur Trompeterin. Seit 2004 spielt sie aktiv im Orchester mit und hat sich in all den Jahren auch als Solistin präsentiert. Bereits als Jugendliche hat sie aktiv im Jugendgremium und Organisationsteam ehrenamtlich mitgearbeitet und mit 22 Jahren übernahm sie im Vorstand das Amt der 2. Vorsitzenden. Das Blasorchester Lensahn ist dankbar und stolz auf das große veranwortungsvolle Engagement, das Christina neben ihren beruflichen und privaten Verpflichtungen in einem weit über dem Maß zu erwartenden Umfang unserer Gemeinschaft zuteilwerden lässt.

Lars Brunner (21)
Die Familie Brunner ist im Sport in Ostholstein ein Begriff. So sind in der ersten Generation vor allem Hans-Friedrich sowie sein jüngerer Bruder Andreas zu nennen, die als Trainer von Eutin 08 bzw. dem Oldenburger SV in den letzten Jahren die Fußballszenerie des Kreises geprägt haben. Klar, dass dort auch die nächste Generation in den Startlöchern steht. Bereits aus den Startlöchern entwachsen ist Lars, der Sohn von Andreas. "Meine Eltern haben sich, solange ich mich erinnern kann, ehrenamtlich als Trainer oder Funktionär engagiert, da ist es für mich klar, dass auch ich Verantwortung übernehme", betonte der 21-Jährige. Gesagt - getan. Bereits seit über vier Jahren - trotz Abiturstress und, und, und - ist Lars ehrenamtlich als Trainer einer Fußball-Kinder-Mannschaft engagiert. Doch schon vorher im Alter von 13 Jahren engagierte sich Lars in seinem Verein als Schiedsrichter.

Noel Büge (20)
Noel erhält seine Ehrung aufgrund seiner herausragenden, engagierten Tätigkeiten im TSV Pansdorf. Mit fünf Jahren hat er in der Mini-Mix-Mannschaft angefangen Handball zu spielen. Später wurde er dann Trainer und Co-Trainer im Herren- und Jugendbereich. Die dafür wichtige Handballtrainerlizenz hat er im Jahr 2015 erworben. Seit 2013 ist er als lizensierter Schiedsrichter in den Hallen der Umgebung tätig und hat zudem noch das Amt des stellvertretenden Schiedsrichterwartes übernommen. Seine ehrenamtlichen Aktivitäten sind sehr vielfältig, was die folgende Aufzählung zeigt:
- Seit 2013 Betreuer und Mitorganisator einer jährlichen Jugendfreizeitfahrt nach Scharbeutz.
- Planung und Durchführung eines Handball-Grundschulaktionstages.
- Planung und Leitung einer in der Schulzeit wöchentlich stattfindenden Ball-AG der Ottfried-
  Preußler-Grundschule in  
  Pansdorf.
- Seit Oktober 2016 Planung und Durchführung einer wöchentlich stattfindenden Ballspielgruppe
  für den Kindergarten.
- Seit 2014 Planung und Leitung eines Ballspieltages im Rahmen der Ferienpassaktion.