Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

04.05.2017

"BildungsDIALOG" des Landessportverbandes am 27.03.2017 in Badendorf

Am 27. März haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Kreissportverbände Stormarn, Ostholstein und Herzogtum Lauenburg sowie des TSB Lübeck gemeinsam mit dem Ausschuss für Bildung und Qualifizierung des Landessportverbandes Schleswig-Holstein unter der Leitung von LSV-Vizepräsident Wolfgang Beer in Badendorf getroffen, um sich über aktuelle Herausforderungen und Handlungsfelder der Bildungsarbeit im Sport auszutauschen.

Das ausdifferenzierte Qualifizierungssystem des organisierten Sports gehört mit seinen umfangreichen Angeboten zu den größten Anbietern für Bildung und Qualifizierung der Zivilgesellschaft in Deutschland. In seinem Sportpolitischen Orientierungsrahmen 2016 - 2020 hat der Landessportverband sich dafür ausgesprochen, die Bildungsarbeit als Querschnittsaufgabe im Sport zu intensivieren, um die Ehren- und Hauptamtlichen in den Vereinen und Verbänden für die komplexer werdenden Aufgaben in den Sportorganisationen zu qualifizieren.

Die Engagierten diskutierten auf Einladung des Kreissportverbandes Stormarn ein breites Themenfeld. Dabei ging es schwerpunktmäßig um die Bereiche der optimalen Fortbildungsangebote für Vereinsmanager, der Forderung nach größerer Wahrnehmung und Wertschätzung der Bildungsarbeit durch die Politik, der Gewinnung und Bindung von geeigneten Referentinnen und Referenten für das Qualifizierungssystem im Sport sowie des Bedarfes nach einem Ausbau der Zusammenarbeit mit den Landesfachverbänden. Darüber hinaus berichteten alle Anwesenden über die aktuellen Angebote und Herausforderungen in der Bildungsarbeit in ihren jeweiligen Kreisen. Die Veranstaltung in Badendorf war bereits die Dritte in einer Reihe von fachlichen Austauschtreffen mit Mitgliedsorganisationen und Partnern im Rahmen des neu initiierten "BildungsDIALOG" des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.


Teilnehmer BildungsDIALOG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vertreterinnen und Vertreter der Kreissportverbände Stormarn, Ostholstein, Herzogtum
Lauenburg sowie des TSB Lübeck gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des
Ausschusses für Bildung und Qualifizierung sowie des Bildungswerkes des Landes-
sportverbandes Schleswig-Holstein