Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

13.03.2017

Jeweils 500 Euro für die Abnahme des Sportordens

Für das Deutsche Sportabzeichen gab es Geld für sechs Teams

Die Abnahme der Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen (DSA) hat im vergangenen Jahr im Kreis Ostholstein erneut eine große Resonanz gefunden. Anfang 2016 hatte der Landessportverband (LSV) Schleswig-Holstein zum wiederholten Male auch den Wettbewerb "Mein Team macht das Sportabzeichen" ausgeschrieben. 344 Mannschaften/Teams von der Fußball E-Jugend bis hin zu den Senioren-Volleyballerinnen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt, gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen trainiert und größtenteils die Bedingungen in ihrer Altersklasse erfolgreich absolviert.

Am 10. März fand dann im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Oldenburg die Übergabe der Urkunden und der vom Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellten Geldzuweisungen für die Teams aus Ostholstein statt. Insgesamt wurden 40 Teams aus dem gesamten nördlichsten Bundesland ausgelost und bekamen jeweils 500 Euro überreicht. Aus dem Bereich des Kreissportverbandes (KSV) Ostholstein wurden sechs Teams "bereichert".

Aus Anlass der Übergabe der Geldpreise war aus Kiel das LSV-Vorstandsmitglied Bernd Küpperbusch nach Oldenburg gekommen, ebenso wie der Leiter der Zweigstelle Oldenburg der Sparkasse Holstein, Stephan Doormann, und der 1. Vorsitzende des Kreissportverbandes Ostholstein, Rolf Röhling. Der Sportabzeichenobmann im KSV Ostholstein, Günter Frentz, wies dabei auf den großen Zuspruch der Sportlerinnen und Sportler aus Ostholstein hin. Waren es im Jahr 2013 noch neun Teams aus drei Vereinen, so kletterte die Anzahl der Mitglieder bis zum Jahr 2016 auf 63 Teams aus 18 Vereinen an. Auch Bernd Küpperbusch vom LSV und Stephan Doormann von der Sparkasse Holstein wiesen auf diesen großen Zuspruch hin und dankten allen Sportlerinnen und Sportlern für die Teilnahme. Küpperbusch sprach auch dem Kreissportverband und damit Günter Frentz den Dank des LSV für das große Engagement aus, "hier wird aktiver Sport betrieben", sagte er.

Für die Vereine im Kreis Ostholstein ist die Bedeutung und das Engagement der Sparkassen für das Deutsche Sportabzeichen gar nicht hoch genug einzuschätzen. Dazu Stephan Doormann: "Sport macht gemeinsam besonders viel Spaß, und gerade der Sport mit den Teams ist ein großartiges Lernfeld für Groß und Klein". Rolf Röhling als Vorsitzender des Kreissportverbandes Ostholstein betonte bei dieser Gelegenheit, dass die Mitgliederzahl der im KSV zusammengeschlossenen Vereine sich im vergangengen Jahr - anders als erwartet - auf nun mehr als 58.400 erhöht habe.

Im Kreis Ostholstein wurden im vergangenen Jahr 2.741 Sportabzeichen vergeben. Das ist ein neuer Rekord innerhalb des KSV Ostholstein.

Mit jeweils 500 Euro wurden der RSV Landkirchen (Kinderturnen), der Polizei-Sportverein Eutin (Gymnastik Mädchen), der Oldenburger SV (Fußball A-Jugend), der TSV Heiligenhafen (Leichtathletik Mädchen), der TSV Ratekau (Jungen Leichtathletik) sowie der TSV Fissau (Fußball Alte Herren) ausgezeichnet. Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein 25.604 deutsche "Sportorden" an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verliehen.

Gruppenfoto

 

 

 

 

 

 

 

 


Verein 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein 6