Volltextsuche

Kreissportverband Ostholstein

Seiteninhalt

06.12.2018

KSV OH glücklich über Erhöhung der Übungsleiterpauschale

Die Ausbildung unserer SportlerInnen durch qualifizierte ÜbungsleiterInnen nimmt einen sehr hohen sportlichen aber auch gesellschaftlichen Stellenwert ein. Insbesondere im Jugendbereich ist eine qualifizierte Ausbildung elementar. Unsere TrainerInnen vermitteln Werte, wie den vielbeschworenen Teamgeist, Fair-Play und Toleranz. Die Sportvereine übernehmen also gesellschaftliche Aufgaben für das Gemeinwohl insgesamt.

Vorgenannte wichtige Aspekte veranlassten den Kreissportverband, unterstützt durch angeschlossene Vereine, nach über 20 Jahren unveränderter Sportförderung für die ÜbungsleiterInnen und in Absprache mit den zuständigen Mitarbeitern in der Kreisverwaltung eine Erhöhung im zuständigen Ausschuss für Schule, Bildung, Kultur und Sport zu beantragen.

Wir sind sehr glücklich, dass nun auch der Kreistag in seiner Sitzung am 04.12.2018 unserem Antrag auf Erhöhung der Übungsleiterentgelte folgte. Mit dem erzielten Ergebnis konnten wir eine sehr deutliche Verbesserung der Aufwandsentschädigung für unsere Vereine erreichen:

Die Übungsleiterentgelte aus Kreismitteln werden ab dem Jahr 2019 von derzeit 1,53 € je Stunde auf 2,50 € erhöht.

Diese Summe kann den Vereinen ausgezahlt werden, wenn die zuständige Gemeinde sich ebenfalls mit einem Anteil von  2,50 € beteiligt. Zahlt diese weniger, so sinkt auch der Anteil aus den Kreismitteln entsprechend.

Um einen nicht gewollten Mehraufwand unserer angeschlossenen Vereine zu vermeiden, bleibt der Eigenanteil des Vereins nahezu unverändert. Er wird lediglich von 1,53 € auf 1,50 € geglättet

Bereits mit der Vorschusszahlung für das Jahr 2019 werden die Sportvereine von dieser spürbaren Verbesserung profitieren.

Insgesamt besteht somit jetzt also die Möglichkeit, den ÜbungsleiterInnen eine Stundenvergütung von 6,50 € statt 4,60 € pro Stunde anzubieten. Selbstverständlich kann der einzelne Verein seinen Anteil individuell erhöhen. Dazu ein Beispiel:

Ein qualifizierter Trainer leistet in seinem Verein die maximal geförderten 300 Übungsstunden ab. Diesem Trainer konnte der Verein bislang 1.380 € (300 Stunden x 4,60 €) mit der Drittelregelung zahlen. Neu und ohne Mehraufwand für den Verein sind es 1.950 € (300 x 6,50 €).

Insgesamt gesehen erhöht sich die ausschüttungsfähige Summe an die Vereine ab dem Jahr 2019 von derzeit 236.100 € auf 380.100 €. Davon entfallen auf den Kreis Ostholstein 307.600 € und auf die Sparkassen-Stiftung 72.500 €. Ein echter Mehrwert und ein schöner Erfolg!

Wir sind den politischen Vertretern im zuständigen Ausschuss für Schule, Bildung, Kultur und Sport sowie den Mitgliedern des Kreistages sehr dankbar für die Umsetzung unseres Antrages zur deutlichen Erhöhung der Übungsleiterpauschale.

Wolfgang Ruge
-KSV-Geschäftsführer-